November 23, 2017+49 (0)40 69 64 68 5-0info@sundance.de

Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer: Fertiggerichte: Nur schnell oder auch gut?

Home / Künstler / Tim Mälzer / Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer: Fertiggerichte: Nur schnell oder auch gut?

via DasErste.de: Für berufstätige Elternpaare, Singles oder Senioren sind sie längst Teil des Alltags: Fertiggerichte. Sie lassen sich schnell zubereiten, halten lange, und das nicht nur im Kühlschrank. Sie sind vermeintlich billig, und einmal Ravioli aus der Dose gegessen, weiß man wie es beim nächstenmal schmeckt. Eine verlässliche Sache also. Laut Umfragen greift jeder zweite Deutsche 1 – 2 mal pro Woche zu Fertiggerichten. 2015 verspeisten wir alleine 319.000 Tonnen Tierkühlpizza! Die Fertiggerichte-Branche ist höchst lukrativ: 2015 machten Hersteller in Deutschland den satten Umsatz von 3,415 Milliarden Euro. Ein gutes Drittel mehr als fünf Jahre zuvor (2010: 2,563 Milliarden Euro) und fünfmal mehr als 1990. Warum greifen wir so oft zu Fertiggerichten? Kommen Fertiggerichte geschmacklich an Selbstgekochtes heran? Welche Inhaltsstoffe finden sich in Fertiggerichten und warum? Sind die Mahlzeiten ihr Geld wert? Tim Mälzer begibt sich auf auf Spurensuche. Er will checken, ob fertig auch gut oder nur schnell bedeutet. Fertiggerichte scheinen sich den Verbraucherwünschen nach gesunden Zutaten angepasst zu haben – die Etiketten sind voll mit „Frei von Geschmacksverstärkern“, „Frei von Zusatzstoffen“, „Wie nach Omas Rezept gekocht“. Stimmt das? Bei seiner Reise durch die Küchen der Industrie erklärt der Fernsehkoch, worauf Verbraucher achten sollten. Er vergleicht Bio und konventionell und macht den großen Geschmackstest.

Das Erste zeigt die Dokumentation „Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer: Fertiggerichte: Nur schnell oder auch gut?“ am Montag, den 14.November 2016 um 20:15 Uhr:

Recent Posts